Login:   Password:       (Passwort vergessen?)

Suche:


Die Ginsengwurzel-Zubereitung und Gesundheitsvorteile

Die Ginsengwurzel ähnelt in ihrem Aussehen stark dem menschlichen Körper und ist und war darum seit jeher bei vielen Völkern eine sagenumwobene Pflanze. Ginsengwurzeln sollen angeblich magische Kräfte besitzen und/oder bei der Behandlung zahlreicher Erkrankungen helfen.

Ginseng (Panax Ginseng), und besonders die Ginsengwurzel, hat, wegen seiner heilsamen und gesunden Eigenschaften, in vielen Kulturen eine besondere Bedeutung. In vielen asiatischen Kulturen, inbesondere in China, wird Ginseng als ein Allheimittel gegen eine Vielzahl an verschiedenen Erkrankungen angewendet. Für die indianische Bevölkerung Amerikas ist Ginseng sowohl ein Aphrodisiakum als auch eine heilige und magische Pflanze. Der Glaube an die heilsamen und spirituellen Eigenschaften der Ginsengwurzel ist der Grund warum viele Leute, bis zum heutigen Tag, Ginsengwurzeln in verschieden Formen konsumieren. Ginseng kann pur gegessen werden oder als Gewürz oder Zutat an Speisen hinzugefügt werden. Ginsengwurzelpulver, Ginsengstückchen, Ginsengscheiben oder selbst ganze Ginsengwurzeln können als Zutat in Suppen, Tees und Speisen verwendet werden.

Vor dem Konsum müssen Ginsengwurzeln gut abgewaschen werden. Danach kann man sie zerkleinern, backen, frittieren, kochen oder auch in der Mikrowelle zubereiten. In der Regel werden Ginsengwurzeln vor dem Kochen in Scheiben geschnitten. Um dies zu erleichtern kann man die Ginsengwurzel ein paar Minuten in der Mikrowelle vorgaren lassen. Die Ginsengwurzel kann dann entweder pur gegessen oder als Zutat an Mahlzeiten hinzugefügt werden.

Geschnittene Ginsengwurzeln werden meistens gebraten oder frittiert. Für frittierten Ginseng kann man die Ginsengwurzelscheiben in einem Teig aus Mehl, Eiern, Salz und Wasser panieren und dann frittieren. Die fertigen Ginsengstücke kann man dann mit einer Soße aus Sherry, Essig, Sojasoße und Zucker konsumieren. In manchen Kulturen werden Stücke Ginsengwurzel einfach an Suppen, wie z.B. Hühnersuppe, hinzugefügt und mit der Suppe ein paar Stunden migekocht. Danach kann man den Ginseng entweder apart konsumieren oder auch in die Suppe pürieren.

Einen Ginseng Kräutertee kann man auf die folgende Weise zubereiten: Zwei Teelöffel Gingsengpulver zwei Minuten in einem Liter Wasser kochen. Danach absieben und eventuell mit Zucker oder Honig süßen.

Die Gesundheitsvorteile der Ginsengwurzel sind vielfältig. Ginseng findet Verwendung zur Verjüngung, Stärkung und Belebung des Körpers und hilft angeblich bei Stress, Nervosität, Erbrechen und Übelkeit, Verdauungsstörungen, Geschwüren, Abgespanntheit, Lungenproblemen, Tumoren, Diabetes und Depressionen.

Ginsengwurzeln und Ginsengpräparate sind in der Regel überall leicht erhältlich. Im Reformladen oder selbst im Supermarkt.

Verfasst von Manfred Schilling am 01.03.2010



Der Autor



Manfred Schilling
Datenschutz  |  Kontakt  |  Impressum
(c) 2009, GLAJJ.com